Posted By:
admin
Teilen Sie diese Story

Alina Böhm in BESTFORM

Alina Böhm weiß, was der Sport alles mit sich bringen kann. Die Judoka aus Böbingen wurde im vergangenen Frühjahr Europameisterin. Und bereitete sich voller Intensität auf die WM vor – doch plötzlich versagten ihr alle Kräfte. „Mit Platz 4 habe ich mehr als das Optimum herausgeholt!“, sagt sie heute. Denn unmittelbar danach erhielt die 24Jährige die Diagnose Pfeifersches Drüsenfieber. Ein Höllentrip begann, aus einem Urlaub in Thailand wurde ein Desaster. Seit Mitte Januar aber ist die Ausnahmeathletin zurück auf der Sportbühne. Und wenn sie eines gelernt hat, dann sich keine Ziele zu setzen, die zeitlich noch in weiter Ferne liegen: „Natürlich will ich bei der WM im Mai gut abschneiden, natürlich will ich 2024 zu Olympia. Aber das ist noch weit weg. Ich habe zu böse Erfahrungen gemacht, als dass ich in solch großen Zeitabschnitten denken will und kann.“ Umso mehr hat ihr ganz aktuell das INITIATIV.-Fotoshooting für diese Ausgabe Spaß
gemacht.